© Stiftung für die Weiterbildung schweizerischer Richterinnen und Richter
STIFTUNG FÜR DIE WEITERBILDUNG SCHWEIZERISCHER RICHTERINNEN UND RICHTER

Tagungen

Der Beweis im Zivilprozess

Die Tagung richtet sich in erster Linie an Richter/innen und Gerichtsschreiber/innen, welche sich in ihrer Praxis mit dem Thema Beweis im Zivilprozess befassen. Der Schwer- punkt liegt dabei auf Themen, welche sich im erstinstanzlichen Gerichtsverfahren ergeben. Vertreter aus Lehre, Rechtsprechung und Anwaltschaft werden praktische Knackpunkte und Lösungsstrategien aufzeigen. Abgerundet wird die Veranstaltung mit Inputs aus der Psychologie und einer Darstellung, wie diese psychologischen Erkenntnisse im Zivilver- fahren umgesetzt werden können. Die Tagung findet am 28. Februar/1. März 2019 statt und wird bei Bedarf am 28./29. November 2019 wiederholt.
mehr mehr
mehr mehr

Dritte Biennale des Verwaltungsrechts

Die dritte Biennale ist dem Schwerpunktthema (BiennaleFokus) Akzeptanz der Verwal- tungsrechtsprechung gewidmet. Dieses Thema wird zunächst in einem allgemeinen Fach- vortrag ausgeleuchtet und in der Folge in vier Vertiefungsworkshops zu verschiedenen Themen vertieft. Am zweiten Tag werden in sieben Updateworkshops aktuelle Fragestel- lungen aus verschiedenen Fachgebieten vorgestellt und diskutiert. Die dritte Biennale findet am 16./17. Mai 2019 in Murten statt.
mehr mehr

Richteraustauschprogramm

Sind Sie daran interessiert, wie Kolleginnen und Kollegen anderer Kantone mit den Fragen umgehen, welche sich im eigenen Kanton stellen? Dafür steht unser Richteraustauschpro- gramm zur Verfügung. Ein Austausch über die Kantons- oder auch Sprachgrenzen hinweg gibt Anregungen für die eigene Berufsausübung und die Organisation des eigenen Ge- richts.
mehr mehr

Unter uns gesagt: Die Gerichte in der Wahrnehmung eines

Strafverteidigers und seiner Klienten

Die Veranstaltungsreihe "unter uns gesagt" richtet sich an Richterinnen und Richter aller Instanzen sowie an Gerichtsschreibende. Gegenstand der jeweiligen Veranstaltungen sind Fragen aus der Praxis der Straf-, Zivil- und Verwaltungsrechtsjustiz. Thema des Referats und der anschliessenden Diskussion ist die Erwartungshaltung der Anwälte und ihrer Klienten an die Gerichte. Was schätzen sie, was fürchten sie, was stört sie? Was fördert, erschwert oder verunmöglicht die Akzeptanz eines Urteils? Die Veranstaltung wird mit einem Apéro abgeschlossen. Die Gesprächsrunden finden im Januar 2019 in Bern, Basel, Luzern und St. Gallen statt.

Interkantonaler Erfahrungsaustausch im Zivilverfahren

Die Veranstaltung ermöglicht einen kantonsübergreifenden Erfahrungsaustausch unter Richterkolleginnen und -kollegen zu ausgewählten Themen des Zivilverfahrens. Nach drei kurzen Einführungsreferaten werden die verschiedenen Themenbereiche in Workshops anhand von konkreten Beispielen aus der Praxis vertieft diskutiert. Dabei werden unter- schiedliche Vorgehensweisen aufgezeigt und Erfahrungen ausgetauscht. Die Gruppen werden von interkantonal zusammengesetzten Referententeams geleitet. Die Tagung ist ein gemeinsames Projekt der Stiftung für die Weiterbildung schweizerischer Richterinnen und Richter und des Obergerichts des Kantons Zürich. Sie findet am 5. No- vember 2019 in Zürich statt. Weitere Informationen finden Sie demnächst hier.
f f i i