© Stiftung für die Weiterbildung schweizerischer Richterinnen und Richter
STIFTUNG FÜR DIE WEITERBILDUNG SCHWEIZERISCHER RICHTERINNEN UND RICHTER

Gefährdung der richterlichen Unabhängigkeit in der

Schweiz und Europa

Ziel und Inhalt

Die Veranstaltungsreihe "unter uns gesagt" richtet sich an Richterinnen und Richter aller Instanzen sowie an

Gerichtsschreibende. Gegenstand der jeweiligen Veranstaltungen sind Fragen aus der Praxis der Straf-, Zivil- und

Verwaltungsrechtsjustiz. Nach einem Einstiegsreferat ins jeweilige Thema haben die Teilnehmenden die Möglichkeit,

mit den Referierenden zu diskutieren und sich untereinander auszutauschen. Die Veranstaltung wird mit einem

Apéro abgeschlossen.

Referenten und Thema

Dr. h.c. Thomas Stadelmann, Bundesrichter, Lausanne

Prof. Dr. phil. hist. et lic. iur. Stephan Gass, Vizepräsident der Abteilung Strafrecht am Kantonsgericht Basel-

Landschaft

Thema der beiden einführenden Kurzreferate ist die richterliche Unabhängigkeit und ihre Gefährdung. Anhand der

Beispiele in Polen, Ungarn und der Türkei werden Methoden und Formen der Eingriffe in die unabhängige Justiz in

Europa aufgezeigt und diskutiert. Sodann steht die Schweiz im Fokus, insbesondere deren Wahlsystem und das Wie-

derwahlerfordernis. Dies ist unter dem Gesichtspunkt der richterlichen Unabhängigkeit zu diskutieren, dabei wird

auch auf die aktuelle Justizinitiative einzugehen sein.

Termine und Moderation

Bern, 4. März 2020, in der UniS, Schanzeneckstrasse 1, Hörsaal A101 (Achtung: Beginn erst um 18.15 Uhr)

Moderation: Myriam Grütter, Richterin am Obergericht Bern

Luzern, 12. März 2020, im Gerichtssaal des Kantonsgerichts, Hirschengraben 16, 6003 Luzern

Moderation: Dr. Daniel Gsponer, Richter am Kantonsgericht Luzern

St. Gallen, 18. März 2020, im Grossen Gerichtssaal des Bundesverwaltungsgerichtes, Kreuzackerstr. 12,

9000 St. Gallen

Moderation: Dr. Marianne Ryter, Präsidentin des Bundesverwaltungsgerichts

Die Vorabendgespräche dauern von 18.00 bis 20.00 Uhr (inkl. Apéro).

 

Anmeldung und Kosten Anmelden können Sie sich bis jeweils 14 Tage vor der Veranstaltung - mit dem Anmeldeformular und - Einzahlung des Teilnehmerbeitrages von Fr. 60.-- auf das Konto der Stiftung IBAN CH53 0079 0042 3489 2354 1 (es werden keine Rechnungen verschickt; bitte bei der Einzahlung Name und gewünschten Gesprächsort vermerken). Die Anmeldungen werden ca. eine Woche vor der Tagung per E-Mail bestätigt. Die Zahl der Teilnehmenden ist auf max. 35 Personen beschränkt. Auskunft Weitere Auskünfte erteilt das Sekretariat der Stiftung.
Mittwoch, 4. März 2020 - Bern Donnerstag, 12. März 2020 - Luzern Mittwoch, 18. März 2020 - St. Gallen

Unter uns gesagt …

Vorabendgespräche unter Richterinnen und Richtern sowie Gerichtsschreibenden

Unter uns gesagt…

anmelden anmelden anmelden anmelden
f f i i