© Stiftung für die Weiterbildung schweizerischer Richterinnen und Richter
STIFTUNG FÜR DIE WEITERBILDUNG SCHWEIZERISCHER RICHTERINNEN UND RICHTER

Steuergerichtstag

Dritter Steuergerichtstag

Freitag, 3. Juli 2020 - Universität Bern

Ziel und Inhalt

Die Veranstaltung ermöglicht einen kantonsübergreifenden Erfahrungsaustausch unter Angehörigen der Steuer-

justiz (Richterinnen und Richter, Gerichtsschreibende) zu ausgewählten Themen des Steuerverfahrens. Am Vor-

mittag finden zwei Workshops statt, in denen in kleinen Gruppen anhand von konkreten Beispielen praxisrelevante

Fragen vertieft behandelt und diskutiert werden. Dabei werden unterschiedliche Vorgehensweisen aufgezeigt und

Erfahrungen ausgetauscht. Der Nachmittag besteht aus drei Referaten, eines zur in allen Steuerrechtsgebieten

immer wichtiger werdenden Frage des Umgangs mit Beweismitteln und den immer häufiger geltend gemachten

Beweisverwertungsverboten, eines zur Frage nach einem guten Urteil und eines zum Steuergerichtsverfahren in

einem „common law country“. Referierende mit unterschiedlichem beruflichem Hintergrund/Werdegang leiten die

Gruppen.

Die Tagung ist ein gemeinsames Projekt der Stiftung für die Weiterbildung schweizerischer Richterinnen und Richter

und der Schweizerischen Vereinigung der Angehörigen der Steuerjustiz (SVAS). Die Veranstaltung wird 2020 nach

2016 und 2018 zum dritten Mal durchgeführt.

Zielgruppe

Teilnahmeberechtigt sind Richterinnen und Richter sowie Gerichtsschreibende aller schweizerischen Gerichts-

instanzen, welche sich (auch) mit Steuerrecht beschäftigen. Die Teilnehmerzahl ist auf 60 Personen beschränkt.

Programm

ab 08.45

Abgabe der Tagungsunterlagen (für Teilnehmende an der GV)

09.15

Generalversammlung SVAS

09.30

Pause

Abgabe der Tagungsunterlagen für alle übrigen Teilnehmenden

Eröffnung der Tagung

09.45

Workshop 1: Erfahrungszahlen (in Französisch)

Raphaël Gani

Workshop 2: Verfahrensleitung (in Deutsch)

Michael Beusch

11.00

Pause

11.15

Workshop 1: Erfahrungszahlen (in Französisch)

Raphaël Gani

Workshop 2: Verfahrensleitung (in Deutsch)

Michael Beusch

12.30

Mittagessen

13.30

Beweisverwertungsverbot – was kann die Steuerjustiz von der Strafjustiz lernen?

Urs Behnisch, Referat in Deutsch

14.15

Was ist ein gutes Urteil?

Sonja Bossart Meier, Referat in Deutsch

15.00

Pause

15.30

Tax Procedures before the US Tax Court

Tamara Ashford, Referat in Englisch

16.30

Schlusswort / Abschluss der Tagung

 

Tagungsleitung

Für die Stiftung für die Weiterbildung schweizerischer Richterinnen und Richter:

Dr.iur. Stephan Wullschleger, Richter am Appellationsgericht Basel-Stadt

Für die Schweizerische Vereinigung der Angehörigen der Steuerjustiz (SVAS):

Prof. Dr.iur. Michael Beusch, Richter am Bundesgericht

Referierende / Workshopleiter/in

Hon. Tamara Ashford, Judge at the US Tax Court

Prof. Dr.iur. Urs Behnisch, Rechtsanwalt, em. Ordinarius an der Universität Basel

Prof. Dr.iur. Michael Beusch, s. Tagungsleitung

lic.iur. Sonja Bossart Meier, Richterin am Bundesverwaltungsgericht

Dr. Raphaël Gani, Richter am Bundesverwaltungsgericht

Weitere Informationen Tagungsort

Die Tagung findet im Hauptgebäude der Universität Bern, Hochschulstrasse 4, 3012 Bern, statt (Räume Nr. 115 und

120, Geschoss 01).

Die Universität ist vom Berner Hauptbahnhof mit dem Lift und kurzem Fussweg oder mit dem Bus Nr. 20 erreichbar,

Haltestelle Universität (vgl. den Lageplan unter

https://www.unibe.ch/universitaet/campus__und__infrastruktur/lageplaene__und__hoerraeume/gebaeudeplaene/1_h

auptgebaeude/index_ger.html).

Tagungsunterlagen

Die Tagungsunterlagen werden zu Beginn der Veranstaltung abgegeben.

Kosten

Die Teilnehmergebühr beträgt Fr. 200.— für Angehörige der SVAS bzw. Fr. 220.— für Teilnehmerinnen und

Teilnehmer der erstinstanzlichen Bundesgerichte sowie aus Kantonen, die „Mitglied“ der Stiftung sind (für alle

übrigen Teilnehmenden Fr. 250.—). Im Beitrag inbegriffen sind die Tagungsunterlagen und die Verpflegung

Anmeldung

Anmelden können Sie sich bis am 31. Mai 2020. Die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge ihres Eingangs

berücksichtigt und anfangs Juni 2020 bestätigt. Bei Abmeldung nach der Zustellung der Anmeldebestätigung wird

eine Umtriebsentschädigung von Fr. 150.— in Rechnung gestellt.

Kontakt

Das Sekretariat der Stiftung erteilt gerne weitere Auskünfte. 

i i f f anmelden anmelden anmelden anmelden